Kurzfassung

„Act now!” ist ein theaterpädagogisches Programm, in welchem unterschiedliche gesellschaftliche Herausforderungen in Theaterszenen bis zum Höhepunkt dargestellt werden, um anschließend in der kollegialen Fallbearbeitung Handlungsstrategien für die Protagonistin oder den Protagonisten zu entwickeln und diese zu trainieren. Ziel ist eine Erweiterung des Handlungsrepertoires von Schülerinnen und Schülern sowie eine Stärkung demokratischer Werte.

Sie wurden vom Publikum und der Jury zu den 30 Preistragenden des einheitspreises 2020 gewählt. Was bedeutet Ihnen das?

Für Creative Change e.V. ist die Wahl zum Preisträger des einheitspreises 2020 eine große Ehre und zeigt uns, dass auch junge Projekte große Wertschätzung erfahren können. Für die Tatsache, einen Teil zum Zusammenwachsen von Ost- und Westdeutschland beizutragen und dafür prämiert worden zu sein, sind wir äußerst dankbar.

Wie haben Sie das Thema Ost-West bzw. Solidarität in Ihrem Projekt aufgegriffen?

Als gemeinnütziger Verein mit Sitz im Westen von Deutschland führen wir viele Projekte − auch in ländlichen Regionen − im Osten von Deutschland durch. Auf diese Weise lernen wir die diversen Realitäten des Landes kennen und sehen uns daher mit diesen Themen häufig konfrontiert. Den Teilnehmenden unserer Projekttage möchten wir die Einheit in der Vielfalt näherbringen und so die gesamtgesellschaftliche Solidarität stärken.

Was bedeutet das Thema "Deutsche Einheit" bzw. Solidarität im Jahr 2020 für Sie?

Insbesondere in diesem außergewöhnlichen Jahr erhalten die Themen Einheit und Solidarität eine besondere Bedeutung und scheinen 30 Jahre nach der Deutschen Einheit wichtiger denn je. Ein innergesellschaftliches Zusammenwachsen und bedingungslose, gegenseitige Unterstützung nehmen in vielerlei Hinsicht eine tragende Rolle ein, was bewundernswert ist und unbedingt weiterhin gefördert werden sollte.

Wo gibt es aus Ihrer Sicht nach wie vor Probleme zwischen Ost und West und in der Gesamtgesellschaft

Die Unterscheidung zwischen Ost und West manifestiert sich noch heute in einigen Bereichen des alltäglichen Lebens. Schon allein durch die sprachliche Differenzierung von Ost- und Westdeutschland wird deutlich, dass der Einheitsprozess auch nach 30 Jahren noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Bestehende Vorurteile gegenüber den einstigen Oppositionen verstärken die Problematik zusätzlich und erschweren solidaritätsorientierte Lösungsansätze.

Wie können Sie dazu beitragen, dem entgegen zu wirken?

Die theaterpädagogischen Projekttage Act now! von Creative Change e.V. nehmen es sich zum Ziel, ein friedliches, demokratisches Miteinander unter Kindern und Jugendlichen zu fördern sowie Vorurteile und Anfeindungen gegenüber allen gesellschaftlichen Mitgliedern abzubauen, so auch hinsichtlich ihrer Herkunft bzw. ihres Wohnortes innerhalb Deutschlands. Die Methodik des partizipativen Theaters ermöglicht es, Lösungsideen auszuprobieren, das Handlungsrepertoire zu erweitern und in einem geschützten Raum zu erproben, um ein harmonisches Miteinander zu unterstützen.

Haben Sie schon Pläne für das Preisgeld?

Das Preisgeld kommt direkt der Weiterentwicklung und Durchführung unserer bundesweiten Projekttage und somit der Förderung demokratischer Werte und Einheit zugute.

Nach oben