Was siehst du wenn du die Augen schließt?

Startseite/Was siehst du wenn du die Augen schließt?

Kurzfassung

Die multimediale, partizipative Ausstellung »Was siehst du wenn du die Augen schließt?« wurde von den vier Künstler:innen Lenn Blaschke, Leon Galli, Julie Hart und Farina Hamann in und für die Stadt Zeitz in Sachsen-Anhalt entwickelt. Vier Virtual-Reality-Arbeiten umfassen eine Art Zeitreise von der Wende bis in eine spekulative Zukunft und beschäftigen sich mit persönlicher Erinnerung, Integration in West- und Ostdeutschland, dem Wert von Arbeit und dem Potenzial eigener Identitätsentwicklung.

Motivation

Wir haben Interesse daran, Virtual Reality als »Empathie-Maschine« zu nutzen. Wir wollten ortsbezogen und gemeinsam mit den Menschen vor Ort und ihren Geschichten arbeiten und zugleich erforschen welche Möglichkeiten die Zukunft bietet. Außerdem haben wir bemerkt, welche Stigmatisierung im Westen über den Osten herrscht und wie wenig über die Menschen aus der ehemaligen DDR gesprochen wird.